Pressemitteilungen

13. Oktober 2017
Sperrung der HTS nach Großbrand führt zu erheblichen Beeinträchtigungen im Linienverkehr

Sperrung der HTS nach Großbrand führt zu erheblichen Beeinträchtigungen im Linienverkehr    

(Siegen, 13.10.2017) Die Sperrung der HTS nach dem Großbrand im Gewerbegebiet Schemscheid am 12. Oktober führt zu erheblichen Verkehrsbelastungen in der Siegener Innenstadt. Vor diesem Hintergrund kommt es zu Verspätungen und Fahrtausfällen auf innerstädtischen Linien der VWS GmbH. Nach aktuellen Informationen wird die Sperrung der HTS bis mindestens Mittwoch, 18.10.2017, bestehen bleiben.

Darüber hinaus hat die Stadt Siegen ab heute 12:00 Uhr die Tiergartenstraße von Weidenau kommend in Richtung Siegen als Einbahnstraße ausgewiesen.

Daher kann die Linie C116 (Siegen ZOB - Wellersberg - Kinderklinik - Charlottental - Weidenau ZOB und zurück) nur noch in Richtung Siegen alle Haltestellen bedienen. Von Siegen ZOB nach Weidenau ZOB bedienen die Busse bis zur DRK-Kinderklinik alle Haltestellen, danach fahren sie über die Wellersbergstraße  zurück und auf direktem Weg über die HTS bis zum Weidenau ZOB.
Die Haltestellen
"Saarbrücker Straße", "Köpfchenstraße", "Obenstruthstraße", "Blauwunderstraße","Am Haardtchen", "Hofgutstraße", "An der Allee", "Haroldstraße", "Henry-Dunant-Haus" und "Bismarckplatz"
können in Richtung Weidenau nicht bedient werden.

Fahrgäste, die von Siegen kommend zu diesen Haltestellen möchten, können im Bus sitzen bleiben und erreichen über Weidenau ZOB das Ziel. Von Weidenau ZOB nach Siegen ZOB werden weiter alle Haltestellen der C116 planmäßig angefahren.

Die VWS, ein Unternehmen der WERNGroup, bittet ihre Fahrgäste um Verständnis, dass aufgrund der gegebenen Umstände nicht alle Verspätungen und Ausfälle trotz Einsatz von Zusatzbussen aufgefangen werden können. In Abhängigkeit der Verkehrslage wird die VWS morgens vorrangig die Beförderung der Schüler zu den Schulen und der Studierenden zur Universität organisieren. Dennoch müssen die Schulen im gesamten Siegener Stadtgebiet damit rechnen, dass Schülerinnen und Schüler den Unterrichtsbeginn verspätet erreichen. Wir bitten die Eltern davon Abstand zu nehmen, die Kinder ersatzweise mit dem Pkw zur Schule zu bringen – die Verkehrsprobleme in Siegen werden dann noch größer.

Bei weiteren Fragen sprechen Sie uns gerne unter 0271/3181-0 an.