Archiv

WERN-Group stellt Weichen für die Zukunft

Jörg Mühlhaus zum weiteren Geschäftsführer berufen

Die WERN-Group stellt die Weichen für die Zukunft: Durch die jeweiligen Gesellschafterversammlungen wurde Herr Jörg Mühlhaus zum weiteren Geschäftsführer der VWS Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd GmbH, der Suerlänner GmbH sowie der Bus & Auto Wern GmbH bestellt.

Bereits seit einigen Jahren bekleidet Jörg Mühlhaus die Geschäftsführerposition in den weiteren WERN-Group-Unternehmen RWS GmbH, KVA Kraftverkehr Alchetal GmbH sowie in der 2013 u.a. auch von ihm gegründeten KVO Kraftverkehr Olpe GmbH. Mit dem nunmehr vollzogenen Schritt ist er zukünftig Geschäftsführer aller Gesellschaften der Unternehmensgruppe.  

Während er zunächst noch neben seinem Großvater Klaus-Dieter Wern in verantwortlicher Position die Geschicke der Wern Group leiten wird, macht er sich damit gleichzeitig auch auf den Weg, dessen Nachfolge in der Zukunft anzutreten.

Schon früh war der gebürtige Siegener (Jahrgang 1984) aus familiärer Prägung eng mit der Omnibusbranche verbunden und hat nach seiner Ausbildung zum Energieelektroniker und einer kurzzeitigen branchenfremden Berufstätigkeit bereits ab 2007 alle Bereiche innerhalb der WERN-Group durchlaufen

Nach der Übernahme der VWS durch die WERN-Group im Jahr 2012 war er in den vergangenen Jahren bereits Mitglied der Geschäftsleitung und dort insbesondere verantwortlich für die Bereiche Betrieb und Technik.

Als neuer Geschäftsführer aller Unternehmen der WERN-Group zeichnet Jörg Mühlhaus damit zukünftig verantwortlich für rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie eine Flotte von ca. 200 Fahrzeugen. Die VWS Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd GmbH als Flaggschiff der WERN-Group betreibt derzeit im Auftrag des Zweckverbands Westfalen-Süd (ZWS) den gesamten öffentlichen Personennahverkehr mit Omnibussen in den beiden Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe mit einem Gesamtvolumen von rund 17 Mio. Fahrplan-KM im Kalenderjahr.

Neben dem regulären Alltagsgeschäft gehören zu den dringendsten Aufgaben die Bewältigung der Auswirkungen der Corona-Pandemie, Gespräche mit Politik und Aufgabenträger, die Einführung elektronischer Tarife sowie die langfristige Sicherstellung eines ausreichenden Personalstandes, um nur einige der wesentlichsten Punkte zu nennen.

„All diese offenen Fragen stellen die Unternehmensgruppe und damit auch mich als Geschäftsführer vor große Herausforderungen. Gleichzeitig bieten sie aber die Möglichkeit, die WERN-Group für die Zukunft fit zu machen und sich dauerhaft als zuverlässiger ÖPNV-Anbieter in unserer Region zu etablieren. Dank unseres großen Teams von hervorragend ausgebildeten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowohl im Fahrbetrieb als auch in der Verwaltung bin ich überzeugt, dass wird die anstehenden Aufgaben erfolgreich bewältigen werden“, so Mühlhaus.

 

 

    Cookie Hinweis
    Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu.
    Siehe auch unsere Datenschutzerklärung
    Akzeptieren & schließen