FAQ

1. Wo kann ich Tickets für den WestfalenTarif erwerben?

Die Tickets im WestfalenTarif, die für Bus und Bahn im Teilraum Westfalen-Süd, also in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe gleichermaßen gelten, können entweder direkt beim Busfahrer (Einzel- und Mehrfahrtentickets) oder an den bekannten Service- und Verkaufsstellen erworben werden.

2. Gibt es eine Preisübersicht über alle Tickets im WestfalenTarif Teilraum Westfalen-Süd?
Die Preise für die Tickets im WestfalenTarif werden jährlich geprüft und ggf. angepasst. Die aktuelle Preistabelle für Tickets in Westfalen-Süd können Sie online einsehen.

3. Kann ich einen Hund oder ein Fahrrad mitnehmen?
Die Fahrradbeförderung in allen Nahverkehrszügen in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe ist kostenlos. Für die Fahrradmitnahme in Bussen im Teilraum Westfalen-Süd und in anderen Teilräumen des WestfalenTarifs wird ein zusätzliches FahrradTicket (FahrradTagesTicket, 30 TageTicket Fahrrad, FahrradAbo) benötigt. Eine Fahrradmitnahme im Bus kann aus Platzgründen nicht garantiert werden, wenn gleichzeitig auch mobilitätseingeschränkte Fahrgäste mit (Elektro-)Rollstuhl oder Kinderwagen zu befördern sind. Die Mitnahme eines Hundes erfolgt in der Regel ebenfalls unentgeltlich.

4. Muss ich für mein Kind einen einzelnen Fahrschein lösen?
Generell fahren Kinder bis 6 Jahre (max. drei Kinder pro Aufsichtsperson) mit einem Erwachsenen kostenlos mit, insofern dieser im Besitz eines gültigen Tickets ist.
Für Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren gelten ermäßigte Fahrpreise. Bei einzelnen Tickets gibt es gesonderte Mitnahmeregelungen.

5. Bekomme ich mein Geld zurück, wenn der Bus oder Zug Verspätung hat?
Bei Verspätungen von mehr als 20 Minuten an der Abfahrtshaltestelle (Bus oder Bahn) kommt die Mobilitätsgarantie NRW zum Greifen. Das bedeutet: Wenn sich Bus oder Bahn um 20 Minuten oder mehr an der Abfahrtshaltestelle verspäten, können Sie alternativ mit einem Fernverkehrszug (IC/EC oder ICE), einem Taxi, einem taxiähnlichen Fahrdienstleister oder einem Sharing-​System (Car-, Bike-, E-​Tretroller-Sharing, On-​Demand-Verkehr) fahren. Die Kosten dafür werden erstattet, beim Fernverkehrszug komplett, beim Taxi, beim Fahrdienst sowie beim Sharing-​Angebot tagsüber bis zu 30 Euro pro Person und in den Abend-​ und Nachtstunden (20 bis 5 Uhr) bis zu 60 Euro. Erfahren Sie mehr über die Mobilitätsgarantie NRW.

6. Gibt es einen Fahrplan, mit dem ich von zu Hause aus meine Fahrten planen kann?
Über die Internetseiten von VWS, VGWS und ZWS haben Sie sowohl die Möglichkeit, den Linienfahrplan Ihrer Bahn- oder Buslinie als PDF auf Ihren Computer herunterzuladen.

7. Wie bleibe ich über aktuelle Verkehrsmeldungen informiert?
Über Störungen, Busausfälle, Streckensperrungen oder Bauarbeiten entlang unserer Buslinien informieren wir Sie auf unserer Internetseite in der Rubrik Verkehrsmeldungen.

8. Ich möchte für ein Ticket ein Abo abschließen. Was muss ich tun?
Nach getroffener Wahl haben Sie entweder die Möglichkeit, den Abo-Antrag gleich online auszudrucken oder sich diesen bei einem der VGWS-Verkehrsunternehmen aushändigen zu lassen.

9. Ich habe Fragen zum Nahverkehr in der Region. An wen wende ich mich?
Bei Fragen, Anregungen oder Kritik helfen Ihnen die Mitarbeiter der ZWSINFOLINE weiter. Unter ZWSINFOLINE 08006 504030* erhalten Sie auch Tarif- und Fahrplanauskünfte. Die Sprechzeiten sind montags bis freitags von 6 bis 20 Uhr; außerhalb dieser Zeiten auch als sprechender Fahrplan unter 08003 50 40 30*. * Die persönliche Auskunft und der sprechende Fahrplan sind kostenlos aus allen deutschen Netzen

10. Können wir als Gruppe eine Fahrt im Linienverkehr durchführen?
Grundsätzlich ist es natürlich möglich, als Gruppe im regulären Linienverkehr zu fahren. Bei solchen geplanten Gruppenfahrten mit Linienbussen ist es aber immer hilfreich, wenn uns diese Fahrten vorher angemeldet werden. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass Fahrten von Personengruppen nur im Rahmen der bestehenden Kapazitäten durchgeführt werden können. Dies bedeutet, dass auch nach Anmeldung von größeren Personengruppen keine zusätzlichen Busse im Linienverkehr eingesetzt werden können. Beachten Sie bitte, dass es ggf. zu Kapazitätsengpässen auf Linienfahrten kommen kann. Ist dies der Fall, müsste die Gruppe auf mehrere Busse aufgeteilt werden. Auf der sicheren Seite sind Sie immer, wenn Sie die geplante Fahrt mit einem separat bestellten Bus durchführen. Bei Interesse unterbreiten wir Ihnen gerne ein entsprechendes Angebot. Ihre Anfrage können Sie uns gerne über unser Kontaktformular zukommen lassen.

11. Ich habe mein Schülerticket verloren. Was muss ich tun um ein neues zu bekommen?

Bei erstmaligem Verlust des SchülerTickets, stellen wir gegen Gebühr ein neues Ticket aus. Der Ersatz des SchülerTickets erfolgt in der Hauptverwaltung in Siegen-Eiserfeld, Marienhütte 2, 57080 Siegen. Weitere Informationen zum SchülerTicket finden sie HIER.

 

FAQ TaxiBus (TB)

1. Wie erkenne ich einen TaxiBus?

Ein TaxiBus ist im Fahrplan mit dem Kürzel "TB" hinterlegt. Vor Ort an der Haltestelle treffen Sie in der Regel ein gängiges Pkw-Taxi an, wobei bei starker Nachfrage auch ein KleinBus bis normaler Omnibus eingesetzt werden kann. Das Kürzel „TB“ ist nicht mit dem Kürzel "K" zu verwechseln, da es sich hier um einen KleinBus (meist auf 8 Fahrgäste beschränkte Fahrgastzahl) handelt, der ohne Voranmeldung verkehrt.

2. Welche kosten fallen bei der benutzung an?

Tariflich gilt der WestfalenTarif (Bus & Bahn Tarif der Region) in seiner jeweils gültigen Fassung. Notwendige BarTickets (z. B. EinzelTicket) können beim Fahrer direkt erworben werden. Für Inhaber eines auf der Strecke gültigen Tickets ist die Leistung inklusive und es fallen keine Zusatzkosten an.

3. Auf welchen Buslinien verkehren TaxiBusse?

Auf nahezu allen Linien finden sich TaxiBus-Verbindungen. Meist finden Sie zu Randzeiten am Tag oder am Wochenende ganztägig statt.

4. Welche Gegenstände darf ich mitnehmen?

Der Fahrgast hat Anspruch auf die Mitnahme eines Kinderwagen oder Rollstuhls. Hier ist zu beim Rollstuhl zu unterscheiden, ob es sich einen normalen Rollstuhl, einen E-Rollstuhl oder einen E-Scooter handelt. E-Scooter sind von der Beförderung ausgeschlossen. E-Rollstühle oder nicht einklappbare Kinderwagen erfordern mindestens 24 Stunden vor Abfahrt eine Anmeldung. Einklappbare Rollstühle oder Kinderwagen können problemlos transportiert werden. Fahrräder können mit dem TaxiBus leider nicht befördert werden.

5. Sind wiederkehrende Fahrten möglich?

Ja, bei jeder Anmeldung haben Sie die Möglichkeit eine Fahrt bis zu einer Woche lang zu bestellen.

6. Kann der TaxiBus auf mich warten?

Ja, sofern Sie mit Bus & Bahn anreisen. Bitte teilen Sie im Vorfeld eine gewünschte Wartezeit mit. Verzögert sich die Ankunft jedoch zu stark, kann ab einem bestimmten Zeitpunkt das Fahrzeug nicht länger warten. Hierüber entscheidet im Zweifel das eingesetzte Fahrpersonal.

7. Iist das spontane mitfahren mit einem "fremden TaxiBus" möglich?

Der TaxiBus lebt von der Voranmeldung und der Planbarkeit für die Durchführung. Aus diesem organisatorischen Grund sind Spontanfahrten leider nicht möglich. Verringert sich die Anzahl der beförderden Personen, ist dies kein Problem.

8. An wen wende Ich mich, wenn es probleme gibt?

Bei Problemen und Schwierigkeiten wenden Sie sich bitte an die TaxiBus-Buchungszentrale unter 08003 504045 (kostenlos aus allen deutschen Netzen)

9. Was mache ich, wenn kein TaxiBus erscheint?

Sollte Ihr bestellter TaxiBus nicht eintreffen haben Sie Anspruch auf die NRW-Mobilitätsgarantie.

Das Prinzip ist einfach: Kommt der TaxiBus 20 Minuten zu spät, kann auf eine Alternative umgestiegen werden. Dabei werden Taxikosten in Höhe bei einer planmäßigen Abfahrt zwischen 05:00 bis 20:00 Uhr bis zu 30 Euro/Person und bei einer planmäßigen Abfahrt zwischen 20:00 und 05:00 bis zu 60 Euro/Person übernommen, bei der Weiterfahrt mit einem Fernverkehrzug (IC/EC oder ICE) werden die Zusatzkosten gezahlt.

Das Antragsformular können Sie hier herunterladen.